Die Zahl der verlassenen Luxusautos in Dubai ist ein Problem

3. April 2024

Manche Städte haben ein Müllproblem, andere leiden unter einer hohen Kriminalitätsrate und wieder andere haben einen Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Und dann gibt es noch Dubai, das seit einigen Jahren mit dem ungewöhnlichen Problem konfrontiert ist, dass hochwertige Sportwagen auf Flughafenparkplätzen und am Straßenrand in der ganzen Stadt stehen gelassen werden und dicke Staubschichten ansammeln.

Wenn du schon einmal in Dubai oder irgendwo in den Vereinigten Arabischen Emiraten warst, wirst du festgestellt haben, dass es dort eine ausgeprägte Autokultur gibt, mit einer besonderen Vorliebe für die neuesten und besten High-End-Superautos. Aber wie der Rest der Welt hat auch Dubai schwere Zeiten hinter sich. Einst das Zentrum der Ölwirtschaft und des boomenden Immobilienmarktes, investierten Ausländer, vor allem Briten, in den glühenden Markt. Die neureichen Auswanderer kauften die neuesten italienischen und deutschen Sportwagen, um ihren millionenschweren Lebensstil zu vervollständigen – und dann kam die Weltwirtschaftskrise und ließ alle Blasen platzen.

Seit dem finanziellen Zusammenbruch Dubais werden jedes Jahr Tausende der besten Autos, die je gebaut wurden, von Auswanderern und Einheimischen zurückgelassen, die wegen ihrer hohen Schulden überstürzt die Flucht ergriffen haben.

Mit hohen Krediten, die sie an die Banken zurückzahlen müssen (unbezahlte Schulden oder sogar geplatzte Schecks sind in Dubai eine Straftat), machen sich die panischen Autobesitzer mit Höchstgeschwindigkeit auf den Weg zum Flughafen und lassen ihre Fahrzeuge auf dem Parkplatz stehen, um den nächsten Flug zu nehmen und nie wieder zurückzukehren.

Ferraris, Porsches, BMWs und Mercedes werden regelmäßig auf dem Parkplatz des internationalen Flughafens von Dubai abgestellt, teilweise mit Leihpapieren und Entschuldigungsschreiben, die einfach an der Windschutzscheibe liegen, und in einigen Fällen mit noch steckendem Zündschlüssel.

Letztes Jahr wurde ein Ferrari Enzo, einer von nur vierhundert hergestellten Fahrzeugen, von der Polizei beschlagnahmt, nachdem er mehrere Monate auf einem Parkplatz verstaubt war. Der Millionen-Dollar-Motor wurde zusammen mit anderen Ferraris, Porsches, Range Rovers und Mercedes, die am Straßenrand gefunden wurden, versteigert.

Mehr:  Die Faszinierende Unterwasser-Kunst des Jason DeCaires Taylor

Die Anwohner beschweren sich über die unansehnlichen Fahrzeuge, die die Parkplätze am Flughafen blockieren und vor ihren schicken Yachtclubs herumstehen – das ist kein schöner Anblick. Das Gute daran ist, dass es für alle Ferraris Rabatt gibt!

 

 

Folge uns!

Wird gerne gelesen: